RPWL – Tour und Trailer

https://youtu.be/CwtaRueWq5I

Großartige News von RPWL! Nicht nur, daß die Termine für eine ausgedehnte Europa-Tour im kommenden April angekündigt wurden, heute erscheint auch der Trailer zum am 22. März erscheinenden neuen Album „Tales From Outer Space“. Gitarrist Kalle Wallner: „Nach drei Live-Alben hat es unglaublich viel Spaß gemacht, wieder eigene Songs zu kreieren. Ich bin unglaublich stolz auf das neue Album und kann es kaum erwarten, bis wir es endlich live im April präsentieren können!“ RPWL haben sich auf dem neuen Longplayer ganz dem Science Fiction verschrieben. Sänger und Keyboarder Yogi Lang: „Dieses Mal ist es kein Konzeptalbum im eigentlichen Sinn geworden. Es sind jedoch sieben Kurzgeschichten zu Thema Science Fiction. Für uns war das aber nicht nur thematisch sehr interessant, sondern auch musiklisch eine unglaubliche Spielwiese, die förmlich einlud, mit Sounds und allen vorstellbaren musikalischen Stilmitteln zu experimentieren.“

02 April | UK-London, Boston Music Rooms
03 April | UK-Bilston, The Robin
04 April | UK-Glasgow, Ivory Blacks
05 April | UK-Chepstow, Winter’s End
07 April | NL-Zoetermeer, De Boerderij
08 April | D-Bremen, Meisenfrei
09 April | D-Hamburg, Logo
10 April | PL-Bydgoszcz, Klub Kuznia
11 April | PL-Warsaw, Progresja
12 April | PL-Piekary Slaskie
13 April | PL-Suchy Las/Poznan, tba.
14 April | D-Reichenbach, Artrock-Festival
16 April | D-Berlin, Maschinenhaus
17 April | CZ-Prague, tba.
18 April | D-Isernhagen, Bluesgarage
19 April | B-Verviers, Spirit of 66
20 April | F-Pagney-derrière-Barine, Chez Paulette
22 April | CH-Pratteln, Z7
23 April | D-Stuttgart, clubCANN
24 April | D-Rheine, Hypothalamus
25 April | D-Oberhausen, Zentrum Altenberg
26 April | D-Aschaffenburg, Colos-Saal
27 April | D-Freising, Lindenkeller

www.rpwl.net

www.gentleartofmusic.com

Advertisements

DARKWATER: New album „HUMAN“ announced

The Swedish melodic progressive metal band DARKWATER will release their new album „Human“ on March 1st in Europe and North America via Ulterium Records. The album will be available on CD, 2LP and digital.
„Human“ won’t leave fans of melodic metal or progressive metal disappointed. The songs are heavier, more melodic and atmospheric than before and the band worked really hard on tweaking the ten songs and over 76 minutes of playing time into perfection. Jacob Hansen (Evergrey, Volbeat, Amaranthe) was chosen to mix and master the album and he did a fantastic job which resulted in the best sounding Darkwater album to date.
The lyrics of the album welcomes you into a world of you and me, how we affect the world around us and the struggles we deal with as humans.
Don’t miss out on „Human“, a perfect album for fans of melodic progressive metal and bands like Circus Maximus, Seventh Wonder and Evergrey!
Tracklist:
01. A New Beginning
02. In Front Of You
03. Alive (Part I)
04. Alive (Part II)
05. Reflection Of A Mind
06. Insomnia
07. The Journey
08. Burdens
09. Turning Pages
10. Light Of Dawn
Darkwater
Ulterium Records

Tobias Sammet’s AVANTASIA veröffentlichen neues Album »Moonglow« am 15. Februar 2019, zeigen einen ersten Trailer, geben Formate bekannt und starten den Vorverkauf!

Es ist soweit: Tobias Sammet kann endlich bekanntgeben, dass sein kommendes AVANTASIA-Werk»Moonglow« am 15. Februar 2019 via Nuclear Blast erscheinen wird. Dieses umfasst elf Tracks und wartet einmal mehr mit zahlreichen Gastsängern auf: Neben Altbekannten, wie Ronnie AtkinsJørn LandeEric MartinGeoff TateMichael Kiske oder Bob Catley, haben beim neuen Album auch Candice NightHansi Kürsch sowie Mille Petrozza zu dessen Gelingen beigetragen. Das dazugehörige Artwork wurde vonAlexander Jansson gestaltet.

Heute wird bereits der erste Songtrailer veröffentlicht, der einen ersten Eindruck vermitteln soll, was man sich von »Moonglow« erwarten kann.
Seht euch das Video hier an: https://youtu.be/bHPpUbImZ5M

»Moonglow« kann ab heute in den folgenden Formaten vorbestellt werden:
– CD
– Digibook (36 Seiten)
– 2CD-Artbook (64 Seiten)
– 2LP (verschiedene Farben) im Gatefold
– BOX (Digibook + CD in Sleeve + 2LP (ice blue + dark blue marble) im gatefold + bonus – – 10″ (schwarz) im sleeve + Signierte Fotokarte + Zertifikat + Poster) * NB Mailorder exklusiv

Bestellt das Album hier vor:  http://nblast.de/AvantasiaMoonglow

Tobias Sammet kommentiert: Ich kann es kaum erwarten, dass „Moonglow“ endlich auf die Fans losgelassen wird. Die ersten Reaktionen und Kommentare von Seiten der Presse und meiner Freunde sind so enthusiastisch wie ich es in meiner gesamten Karriere von bereits 27 Jahren noch nie erfahren habe. Sascha und ich sind sprachlos!
Weil es mir zwischen Promotion und Tourvorbereitung nicht langweilig werden durfte, habe ich mich ein bisschen in die Gestaltung der CD, des Booklets und der verschiedenen Albumkonfigurationen eingemischt, damit das Album in seiner Ganzheit den Zuhörer in eine andere Welt entführt und alles rundum so wird, wie ich es mir vorstelle.
Von allen Versionen finde ich persönlich das riesige, streng limitierte Artbook mit Bonustrack und einer zusätzlichen Bonus-CD am imposantesten: Ein Bildband mit Linernotes, Interview, handschriftlichen Texten, unzähligen Fotos vom Entstehungsprozess des Albums und stimmungsvollen und inspirierenden Bildern des viktorianischen Künstlers Grimshaw; damit das Gesamtwerk den Hörer in die Welt von „Moonglow“ und dessen Entstehungsgeschichte saugt. 
Auch das kleinere und ebenfalls limitierte Digibook kommt mit einem Bonustrack und ist sehr liebevoll gestaltet. 
Natürlich gibt es für Liebhaber und Plattenfreaks auch noch die Vinylversionen. 
Egal um welche dieser limitierten Edition es sich handelt, Ich bin sehr stolz auf all diese kleinen Schätze und darauf, „Moonglow“ bald veröffentlichen zu können!“
  
»Moonglow« – Tracklist:

01. Ghost In The Moon
02. Book Of Shallows
03. Moonglow
04. The Raven Child
05. Starlight
06. Invincible
07. Alchemy
08. The Piper At The Gates Of Dawn
09. Lavender
10. Requiem For A Dream
11. Maniac
Bonustrack
12. Heart

Mit über 3,5 Millionen verkauften Tonträgern zählt der aus Fulda stammende Tobias Sammet, der das Rockevent AVANTASIA 1999 erschaffen hat und 2008 erstmals live präsentierte, zu den international erfolgreichsten Musikern Deutschlands. Des Weiteren arbeitete er bereits mit Alice CooperKlaus Meineund Rudolf Schenker (THE SCORPIONS), Bruce Kulick und Eric Singer (KISS), Eric Martin (MR. BIG) sowie vielen weiteren Größen des internationalen Musikbusiness‘ zusammen. Lange galt Tobias Sammet’s AVANTASIA als Geheimtipp, doch nach unzähligen Auftritten als Headliner auf den weltgrößten Rockfestivals (u.a. Sweden Rock FestivalQuébec Music FestivalBarcelona Rock Fest), Goldauszeichnungen und mehreren Top 10-Platzierungen in den weltweiten Charts ist die bevorstehende Tour DAS Rockevent des Jahres 2019!

AVANTASIA – »Moonglow World Tour 2019«
Präsentiert von Metal Hammer, Piranha, Musix, Rock It!
27.03. SK   resov – Tatran Handball Aréna
28.03. SK   Bratislava – Hant Aréna
30.03. D Kaufbeuren – All-Karthalle
31.03. I Mailand – Alcatraz
02.04. CZ Prag – Forum Karlín
03.04. D Berlin – Huxleys Neue Welt
05.04. D Ludwigsburg – MHPArena
06.04. D Bamberg – Brose Arena
08.04. D Fulda – Esperantohalle
09.04. D Saarbrücken – Saarlandhalle
10.04. F Paris – Olympia
12.04. D Osnabrück – OsnabrückHalle
13.04. D Hamburg – Mehr! Theater
14.04. D Oberhausen – König-Pilsener-Arena
16.04. UK London – Forum Theatre
18.04. D Offenbach – Stadthalle
19.04. CH Pratteln – Z7
20.04. CH Pratteln – Z7
24.04. E Bilbao – Santana 27
26.04. E Barcelona – Razzmatazz 1
27.04. E Madrid – Palacio Vistalegre
02.05. S Stockholm – Arenan
04.05. RUS Moskau – Glavclub Green Concert
06.05. H Budapest – Barba Negra Track
12.05. AU   Sydney – Metro Theatre
14.05. AU   Melbourne – The Forum
17.05. US   San Jose, CA – City National Civic of San Jose
19.05. US   Anaheim, CA – City National Grove
21.05. US   Chicago, IL – Patio Theater
23.05. CA   Montreal, QUE – Metropolis
24.05. US   Worcester, MA – The Palladium

Die Band:
Tobias Sammet | zusätzliche Keyboards & Bass
Sascha Paeth | Gitarre & Bass
Michael Rodenberg | Keyboards, Klavier & Orchestration
Felix Bohne | Schlagzeug
Oliver Hartmann | zusätzliche Leadgitarren


Weitere Infos:
www.tobiassammet.com
www.facebook.de/avantasia
www.nuclearblast.de/avantasia

Neues Album: Horizons Edge – Let The Show Go On

Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Heavenly Realms“ in 2015 ist die fünfköpfige, female fronted Power Metal Band HORIZONS EDGE aus Melbourne / Australien mit ihrem neuen Album „Let The Show Go On“ wieder da.

In den letzten vier Jahren sind HORIZONS EDGE zu einer beständigen Präsenz in der Melbourner Metalszene geworden und haben sich mit ihrer energiegeladenen Liveshow eine solide Fangemeinde aufgebaut. Als dominierende Präsenz auf der Bühne schlägt Kat Sproules einzigartige und kraftvolle Stimme eine emotionale Schneise durch Eddy Grossos epischem Gitarrenmanifest. Indem sie permanent die Grenzen zu Pop, Prog und Metal ausloten, haben sie eine Synthese unvergesslicher Refrains und massiver Gitarrensoli erschaffen.

Das neue Album beinhaltet elf kraftvolle und höchst unterhaltsame Metalsongs sowie ein instrumentales Zwischenstück und wurde von Bob Katsionis (Firewind) produziert, wobei der Gesang von Ralf Sheepers (Primal Fear) aufgenommen und produziert wurde, der auf dem Titelsong des Albums auch die Guest Vocals beisteuert.

Angetrieben von einer erstklassigen Produktion und Kat Sproules charismatischer Stimme, kreiert die Band den perfekten Sound für epische Metalhymnen („Bring Me Home“) mit einem experimentellen und progressiven Touch, echte ass-kicking Songs („Farewell“) und epische Balladen („In Your Eyes“).

HORIZONS EDGE sind bereit, die Power Metal Welt zu erobern!

DEADLAND RITUAL – release debut song and video „Down In Flames“

Storm over Iceland during Winter

features Geezer Butler, Franky Perez, Matt Sorum and Steve Stevens

2019 DATES ANNOUNCED WITH MORE TO COME

DEADLAND RITUAL, featuring bassist Geezer Butler (Black Sabbath), vocalist Franky Perez (Apocalyptica, Scars on Broadway), drummer Matt Sorum (Guns N’ Roses, Velvet Revolver) and guitarist Steve Stevens (Billy Idol) has unveiled a debut track and video, “Down In Flames” (via Sonik Riot Recordings / AWAL powered by Kobalt) available today HERE.

Produced by Greg Fidelman (Black Sabbath, Slipknot, Metallica), Down In Flamesfeatures the lush and powerful vocals of Perez, alongside Stevens’ signature thundering guitar conjugating with the hard-driving tribal rhythm section of Butler and Sorum.

Watch the official video for “Down In Flames” HERE

Drawing inspiration from the ritual symbolism of desert badlands paired with Sorum’s love of the idea of a ‘ritualistic forgotten space,’ the name Deadland Ritual felt appropriate for the darker tone of the music the group was making.  “Obviously we’ve been through some stuff,” Perez says. “If you’re being honest artistically, all the turmoil of love, loss, happiness and pain in life makes its way into the music.”

Sorum’s longtime friendships with Stevens and Perez helped to form the initial core of the lineup, but it was a pivotal moment when Butler agreed to join. Butler admits there was a lot to think about when he got the invitation. “I had to get used to the idea of starting from scratch again, which is good,” he says. “But I really liked the music I was hearing. It’s not your typical hard rock or metal stuff.”

For Stevens, it was a revelation the first time he found himself recording with Butler. “There’s a lot of times in the studio as a guitar player, you get a guitar sound and you’re trying to make it work, tweaking it,” Stevens says. There was none of that bullshit. It just fit against his bass sound and it was really exciting to me. I get to hear my guitar against a bass guitarist that I’ve idolized forever.“

Sorum was determined to take things to the next level. “I wanted to get the best drum sound I’ve ever gotten, and play the best I’ve played,” says Sorum.  “I think I’ve achieved that. As a drummer I’ve morphed through a lot of decades of rock and roll.”

The initial recordings are only the beginning of what fans can expect in the coming months. The band is focused on quality vs. quantity and letting the muse carry them in the appropriate direction. With festival appearances booked and headline dates in the works, they’ll use the time leading up to that trek to continue writing and recording, releasing singles along the way and perhaps, a LP.

Deadland Ritual promises the live shows will be something special, mixing the original material with deeper cuts from their collective past. “Not the typical songs you would expect,” according to Sorum.
No egos, no bullshit. Deadland Ritual is ready to take the world by storm.

DEADLAND RITUAL 2019 DATES SO FAR:

14th to 16th June 2019  –  Donnington England @ Download Festival (UK)
21st to 23rd  June 2019  –  Clisson, France @ Hellfest Festival (FR)

To purchase tickets and for further updates visit:   www.deadlandritual.com

Follow Deadland Ritual:
Facebook
Instagram
Twitter
YouTube

WHEEL veröffentlichen neue Single „VULTURES“ + announcen ihr Debütalbum

Die Progressive Metaller Wheel veröffentlichen heute ihre neue Single Vultures und kündigen ihr Debutalbum Moving Backwards für den 22 Februar 2019 an.

Das beeindruckende Video zum Song Vultures handelt von einer Hexenjagd im digitalen Zeitalter – eine Schülerin wird zum Gegenstand von Dämonisierung und Verurteilung ihrer Mitschüler, begleitet von der düsteren Instrumentierung des Songs.

hier das Video zu „Vultures“
https://www.youtube.com/watch?v=jwJsQCetgDU&feature=youtu.be

Vultures ist der erste Song des kommenden Albums Moving Backwards. Nach den beiden EPs The Path (2017) und The Divide (2018) zeigt Wheel mit ihrem Debutalbum eine unverkennbare Collage aus Progressive Rock, Grunge und Filmmusik, was zum Teil in Tool-esque Meisterwerke ausufert.

Zusätzlich zum musikalischen Bestreben behandelt das Album ein komplexes und unbestreitbar wichtiges Thema. In ihrer früheren Single Please zerriss die Band bereits die mediale Darstellung der albtraumhaften Grausamkeiten der syrischen Flüchtlingskrise und präsentierte sich furchtlos, ihre Meinung zu äußern. Auf Moving Backwards zeigen sie mit dem Finger auf Themen wie Zensur und institutionelle Bewusstseinskontrolle.

„Zensur in akademischen Bereichen wird immer gängiger. Wenn das so weitergeht und es sich auf Film, Comedy und Musik ausbreitet, landen wir an einem Ort, wo niemand mehr irgendetwas sagen darf. Der Text, den ich für Tyrant geschrieben habe – mit Zeilen wie „Silence will become the banner“ – kündigt an, was uns bevorsteht, auch wenn ich hoffe, dass wir das im Keim ersticken können. Anstatt uns ökologische oder wirtschaftliche Dystopien anzuschauen, sehen wir auf diesem Album eher ein soziales Problem voraus.“ erklärt Frontmann James Lascelles.

Mit einem weitreichenden und überwältigenden Debutalbum bewaffnet begibt sich das Quartett im Frühjahr 2019 auf Europatour mit den schwedischen Alt-Rockern Soen.

Wheel „Moving Backwards“ 
Pre-Order unter:
https://wheel.lnk.to/MovingBackwardsPR

MOVING BACKWARDS TRACKLISTING
1. Vultures
2. Wheel
3. Tyrant
4. Up The Chain
5. Skeletons
6. Where The Pieces Lie
7. Lacking

Info:
http://www.wheel.band
https://www.facebook.com/wheelband/
https://www.instagram.com/wheel.band/
https://twitter.com/Wheel_band

„PLAY“: Erfolgreiche Nachwuchsförderung im Dave Grohl Music Camp Berlin

Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl veröffentlichte „PLAY“ im August 2018 mit der Intention, weltweit Musikausbildung zu inspirieren und zu fördern. Wie diese konkret aussehen kann, zeigte am 17./18. November das Dave Grohl Music Camp in Berlin. Bei diesem von BIMM, Noisy Rooms, Thomann und RCA Deutschland mit initiierten Event kamen sechs junge Musiker zwischen 14 und 22 Jahren in den Berliner Noisey Rooms zusammen, um das 23-minütige Instrumental „PLAY“ für eine gemeinsame Performance einzuüben und unter den Teilnehmern wurde zusätzlich ein Teilstipendium der BIMM vergeben. Zur Seite standen ihnen unter anderem Tocotronics Rick McPhail und Coaches des British and Irish Institute of Modern Music (BIMM).

Ein Filmteam von Drop Images begleitete die Proben und fasste erste Eindrücke zum PLAY Music Camp in einem kurzen Recap-Video zusammen:

BIMM-Tutor Randy Black lobt die Nachwuchsmusiker: „Die meisten Kids lernen drei- bis fünfminütige Songs. Das hier ist ein 23-minütiges Instrumental. So lange konzentriert zu bleiben ist definitiv eine Herausforderung.“ Black und seine Kollegen wählten Aaron Laurig (Gitarre), Eric Stuelpnagel (Bass), Flavia Messinese (Gitarre), Joel Weckermann (Gitarre), Keylipp Liam Dallmann (Drums) und Sidney Busby (Keys) aus einem breiten Bewerberpool aus und betreuten sie über das Wochenende.

Da sich die Teilnehmer vorher nicht kannten, hebt Martin Stumpf, ein weiterer Coach, die soziale Komponente des Projekts hevor: „Sofort eine ganz enge Verbindung herzustellen, um überhaupt miteinander arbeiten zu können, ist als Erfahrung Gold wert. Das mag es auch in anderen Feldern geben, aber bei Musik passiert das einfach. Um als Band zu funktionieren, musst du eine enge Bindung zueinander aufbauen.

Dave Grohl selbst zeigt sich begeistert vom Ergebnis und erklärt über die Social Media-Kanäle der Foo Fighters: „Germany!! This is SO amazing. Thanks so much for making the #PLAY music camp happen in Berlin. Thx to noisy Rooms, BIMM Berlin, Musikhaus Thomann, nhow Berlin, D’Angelico Guitars, HEAD OF PR, and everyone involved who supported this weekend. Most of all, our respect & thanks to the talented young musicians & mentors!

Mehr Informationen zum Dave Grohl Music Camp und „PLAY“
http://www.davegrohlmusiccamp.de
https://play.roswellfilms.com
https://de-de.facebook.com/foofighters/

Zu den Seiten der Projektpartner:
BIMM Berlin: https://www.bimm.co.uk/berlin/
noisey Rooms: https://noisy-musicworld.com/rooms/
Musikhaus Thomann: https://www.thomann.de
nhow Berlin: https://www.nhow-berlin.com
D’Angelico Guitars: https://dangelicoguitars.com
HEAD OF PR: http://www.headofpr.com
RCA Deutschland: http://www.rcadeutschland.de/