Der Colos-Saal ist „Club des Jahres 2019“

Euer Lieblingsclub hat schon wieder zugeschlagen:
Stolz dürfen wir verkünden, dass der Colos-Saal gestern Abend bei der Verleihung im Frankfurter Nachtleben überraschend den „Backstage Club Award“ erhalten hat und sich seither „Club des Jahres 2019“ nennen darf.

tl_files/content/Fotos/Newsletter/clubaward-winner.jpgDer Backstage Clubaward wurde in diesem Jahr zum dritten Mal von Backstage PRO, Clubs am Main e.V., der LiveKomm und dem Musikmesse Festival vergeben. Wieder waren Musiker*Innen aufgefordert, die besten Clubs der Republik entsprechend zu würdigen. Während 2018 die Gewinner großteils aus Norddeutschland stammten, gingen dieses Jahr alle Preise nach Bayern, genauer gesagt sogar nach Franken.

… and the winners are …
Colos-Saal aus Aschaffenburg wird „Club des Jahres 2019“
Live-Club Bamberg für „Bester Umgang mit Musikern auf und hinter der Bühne“ ausgezeichnet
Preis für „Beste Bühnen- und Soundtechnik“ geht an den Hirsch in Nürnberg
B-Hof aus Würzburg bietet Nachwuchskünstlern die besten Möglichkeiten
Mehr als 1.500 Musiker*Innen stimmten ab.

Votingverfahren:
Wie in den Vorjahren, wurden die Gewinner durch einen mehrstufigen Modus ermittelt. In einer ersten Nominierungsphase wählten Musikerinnen und Musiker ihre Lieblingsclubs, in denen aus ihrer Künstlersicht die besten Bedingungen für ein rundum gelungenes Live-Erlebnis herrscht. Aus dieser Vornominierung gingen 32 Musikspielstätten hervor, von denen sich in der zweiten Voting-Phase die vier Gewinner-Clubs durchsetzen konnten. Sie wurden durch die Stimmabgabe von insgesamt 1.522 Musikerinnen und Musiker gewählt.

tl_files/content/Fotos/Newsletter/clubaward-team.jpg

Hierzu schreibt Jutta Schaadt-Berninger, die Pressefrau des Colos-Saal:
„Die Auszeichnung als „Club des Jahres“ berührt uns sehr, da es eine Anerkennung ist, die offensichtlich ausschließlich durch das Votum von MusikerInnen zustande gekommen ist. Und wer, wenn nicht diese MusikerInnen, sind die Experten, wenn es darum geht, Atmosphäre, technische Ausstattung, Kompetenz und Arbeits- und Betreuungsfreude des Personals zu beurteilen.

tl_files/content/Fotos/Newsletter/clubaward-preis.jpgDas Colos-Saal Team gönnt sich momentan also den Genuss, sich ein wenig als Sieger der Herzen zu fühlen. Uns ist bewusst, dass bei uns sicher nicht alles perfekt ist. Doch diese Auszeichnung gibt uns zumindest die Gewissheit, dass Musiker gerne bei uns sind und sich gut aufgehoben fühlen. Vielleicht bestätigt sich hier unsere Firmenphilosophie – dass wir nämlich von der Kunst der MusikerInnen und diese von unserem langjährigen Knowhow im Konzertveranstalten leben und unser Gewerbe daher ein Geben und Nehmen sein muss.

Danke, liebe KünstlerInnen, die ihr dem Colos-Saal eure Stimme gegeben habt. Wir werden in Zukunft mindestens genau so professionell mit euch tolle Konzerte auf die Bühne bringen wie vor dem BACKSTAGE Award.“

Dies ist nun schon die vierte, bundesweite Auszeichnung für den Colos-Saal, als da wären:
1. der Live Entertainment Award als Deutschlands Club des Jahres 2013
2. der Spielstättenprogrammpreis APPLAUS für unser Jahresprogramm 2014 von der Initiative Musik, beauftragt von der Bundesregierung.
3. gleich nochmal der APPLAUS für unser Jahresprogramm 2017
4. ganz frisch: der Backstage Award als Deutschlands „Club des Jahres 2019“

Nicht zu vergessen: 2015 erhielten Claus Berninger und das Team des Colos-Saal den Kulturpreis der Stadt Aschaffenburg.

 

Wir freuen uns sakrisch!

Hier noch Hinweise für Euch Stammkunden, beeilt Euch daher, wenn Ihr dabei sein wollt:
Im April sind die Konzerte von Gegenlicht, My Sleeping Karma und den Iron Maidens schwer ausverkaufsverdächtig.

Im Mai gilt das für Echoes, Candy Dulfer, Wolfgang Ambros und Manfred Mann, im Juni für MerQuryund Max Mutzke.

Für den ursprünglich zuerst angesetzten Termin von Rose Tattoo am 3.August gibt es nur noch Restbestände. Weil dem so ist, haben wir aber eine Lücke im Tourplan der Band gesucht und gefunden und bieten am 21. Juli ein Zusatzkonzert der Australier an, für das wir kürzlich ebenfalls den Vorverkauf gestartet haben.

Unten findet Ihr das Programm der nächsten Wochen, auf colos-saal.de gibt es noch viel mehr zu entdecken.

Wir sehen uns bei den Konzerten!

Herzliche Grüße von
Claus Berninger und dem Colos-Saal-Team

 

QUELLE:  COLOS SAAL

JOE BONAMASSA – Live In Concert 2019

“Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen. Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“

schreibt das Classic Rock Magazin UK

Sein einzigartiger Triumphzug geht weiter. Im Mai 2019 kommt Joe Bonamassa wieder nach Deutschland, im Gepäck sein neues Studioalbum ‚Redemption‘, welches September 2018 erschien und auf Platz 3 der Deutschen Album Charts einstieg.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, dies alles bringt der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks scheinbar mühelos unter einen Hut. Live in Concert sowie auf CD oder Vinyl begeistert Bonamassas charismatische Stimme, sein feuriges Gitarrenspiel und sein facettenreiches Songwriting.

Im Mai 2019 kommt der New Yorker wieder nach Deutschland um sein neues Album live zu präsentieren.

Joe Bonamassas aktuelles Studioalbum ‚Redemption‘ konnte wie schon der Vorgänger ‚Blues Of Desperation‘ in Deutschland auf Platz 3 charten. Bereits 16. mal erreichte er die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.

Seine Deutschland Tourneen gerieten in den letzten Jahren zu einem Triumphzug des Blues Rock. In Deutschland wurde Bonamassa bereits dreimal mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Joe Bonamassa wird sich immer wieder neu erfinden, solo oder mit einem seiner zahllosen Nebenprojekte, und somit viele inspirieren, die nach ihm kommen werden. So lange wird er mit dem für ihn typischen Anzug und der Sonnenbrille weiterhin durch die Welt touren und sein Erbe als einer der größten Gitarristen unserer Zeit weiter ausbauen. Die Bühne ist der perfekte Ort, um auf sein Schaffen zurückzublicken.

JOE BONAMASSA LIVE IN CONCERT 2019 WIRD PRÄSENTIERT VON:

Guitar, jpc, MINT, Musix, Piranha, Rocks und Start

12.05. Hamburg – Barclaycard Arena*

14.05. Düsseldorf – Mitsubishi Electric Halle**

15.05. Baden Baden – Festspielhaus***

17.05. Münster – Messehalle 1**

18.05. Stuttgart – Porsche Arena***

20.05. München – Olympiahalle****

 

*wird von Rock Antenne Hamburg präsentiert

**wird von NRW Lokalradios und Rockland Music präsentiert

***wird vom SWR1 präsentiert

****wird von Rock Antenne präsentiert

 

Karten für die Konzerte sind im Vorverkauf u.a. erhältich unter

www.adticket.dewww.derticketservice.de

 

www.jbonamassa.com

JORDAN RUDESS – Keyboarder von Dream Theater veröffentlicht „WIRED FOR MADNESS“ am 19. April!

Wollte man den meisten Fans von Progressive Metal und Progrock viel über Jordan Rudess erzählen, hieße das Eulen nach Athen zu tragen. Schließlich ist der US-amerikanische Klaviervirtuose und Keyboard Wizard seit 20 Jahren eine tragende Säule der Progmetal-Institution schlechthin, nämlich bei Dream Theater. Auf dem Album „Metropolis Pt. 2: Scenes from a Memory“ gab er bei ihnen als Nachfolger von Derek Sherinian seinen Einstand. Der Rest, so sagt man, ist Geschichte. Ein Fall für bestens beschlagene Insider ist es inzwischen allerdings, den Überblick über Rudess‘ zahlreiche Solo- und Nebenprojekte zu gewinnen, geschweige denn ihn zu behalten. Dem sehr umfangreichen daraus hervorgegangenen Output fügt der 62-Jährige jetzt als Neuzugang bei der Mascot Label Group einen weiteren Baustein hinzu. Sein Mascot-Debüt „Wired for Madness” erscheint am 19. April 2019 auf Music Theories Recordings als CD im Digipack, digital, sowie als 2LP mit Download-Code.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es schon mal hier zu Hören…

Jordan Rudess – Wired For Madness Pt 1.3 (Official Lyric Video): https://youtu.be/yR_8pzZCK68

Viele einschlägig bekannte Musiker waren an den Aufnahmen als Gäste beteiligt. Darunter nicht nur alte Rudess-Buddys wie Dream Theater Sänger James LaBrie und DT-Gitarrist John Petrucci, sondern auch die Drummer Marco Minnemann (The Aristocrats, The Sea Within), Rod Morgenstein (Dixie Dregs, Winger, The Jelly Jam) und Elijah Wood (Shania Twain). Zudem als weitere Gitarristen Guthrie Govan (The Aristocrats, Steven Wilson Band), Vinnie Moore und, man höre und staune: Joe Bonamassa. Ja tatsächlich, “Wired for Madness” hat den Blues – zumindest auch, so ein bisschen jedenfalls.

Seine Inspiration schöpft Rudess unter anderem aus den Tiefen klassischer Musik sowie aus Oldschool-Prog der 1970er. Im Studio und vor allem live lotet er in einer Art Mischung aus High-end-Messe und Artistik immer wieder die Grenzen des mit elektronischen Instrumenten Machbaren aus. So auch bei „Wired for Madness”, wo – kaum überraschend – ein gerütteltes Maß Metal zusätzlich Salz in die Suppe bringt. Berühmte Mitmusiker hin oder her: Rudess ist dabei der Star, hier und da übrigens auch als Sänger. Vom zweigeteilten, insgesamt fast 35-minütigen Titelstück zu Beginn bis zum Rausschmeißer „Why I Dream“ entführt er den Hörer hier zu einer aufregenden, über weite Strecken Schwindel erregenden Tour de Force. Mit einer Ausnahme allerdings: Bei „Just Can’t Win” spielt der unverwechselbare Joe Bonamassa eine wichtige Rolle, unterstützt von einem Bläsersatz. Verschmitzt gibt Joran Rudess deshalb eine Warnung an seine Fans aus, er sagt: „Was Ihr hier hört, das ist Rudess aus einem anderen Universum.” Humor hat er, und auch an dieser Stelle macht „Wired for Madness” mächtig Spaß.

Jordan Rudess Online
https://www.jordanrudess.com
https://www.facebook.com/jordanrudessofficial
https://twitter.com/Jcrudess

NINE SHRINES – Debüt Studio Album „Retribution Therapy” am 26. April und Video Premiere zum Opener „Nimrod”

Nine Shrines – Debüt Studio Album „Retribution Therapy” am 26. April und Video Premiere zum Opener „Nimrod”

In Cleveland/Ohio hat sich schon länger ein Metalcore-Sturm zusammengebraut, der vorletztes Jahr erste schwere Böen um die Welt schickte und jetzt mit aller Macht über sie hereinbricht. Auslöser sind fünf alte Hasen des Genres, die, unter dem Namen Nine Shrines neu formiert, von Melodie und Härte beseelt so brachial zu Werke gehen, dass die Wände wackeln . Das US-Quintett um den vormaligen Attack Attack!-Drummer Andrew Wetzel legt jetzt endlich sein Debütalbum vor: „Retribution Therapy” erscheint am 26. April 2019 auf CD, digital, sowie als LP mit beigelegtem Download-Code bei der Mascot Label Group.

Neben Andrew Wetzel sind bei den Nine Shrines Bassist Devon Voisine und Leadgitarrist Andrew Baylis (beide früher bei Life on Repeat), Rhythmusgitarrist Even McKeever (ex-Downplay) und Sänger Chris Parketny (ex-Strangers to Wolves) zugange.

Vorab gibt es mit dem Video zum Opener Nimrod” schon mal einen ersten Punch um die Ohren, hier zu sehen: https://youtu.be/rbnabBE_Dlk

„Retribution Therapy” ist alles andere als ein Schnellschuss. Die bereits 2014 gegründete Gruppe nahm dafür einen langen Anlauf. Zünftig vorgelegt haben die Nine Shrines mit der 2017 selbst produzierten und ebenfalls von Mascot herausgebrachten Fünf-Track-EP „Misery” sowie mit einer auf deren Veröffentlichungen folgenden, sehr erfolgreichen zweimonatigen US-Tournee an der Seite ihrer Genrekollegen Hinder and Nonpoint, hinzu kamen Auftritte mit Volbeat, Halestorm, Chimaira, Shinedown und All That Remains.

„Misery” mit der daraus ausgekoppelten Video-Single „King of Mercy”und die anschließenden Gigs machten eine Riesenwelle: Der Song „King of Mercy” wurde bis heute mehr als eine Million Mal bei Spotify getreamt, gut 1,6 Millionen Fans folgen der Band inzwischen auf Social-Media-Plattformen, und Tausende haben das kürzlich als Teaser zu „Retribution Therapy” auf YouTube bereitgestellte Video des extrem harten Tracks „Ringworm” schon gesehen – die dort hinterlassenen enthusiastischen Kommentare sprechen für sich.

Jetzt also das Album. „Retribution Therapy” entstand unter der Regie von Produzent Dan Korneff (My Chemical Romance, I Prevail, Pierce The Veil, All that Remains, Papa Roach). Es entfaltet vom Opener Nimrod” weg eine explosive Kraft, die Andrew Wetzel als Ausfluss eines quasi katarthischen Ausbruchs aller Beteiligten beschreibt. Er sagt: “Sämtliche von uns während der letzten fünf Jahre unternommenen Anstrengungen kulminieren in den hier verewigten zwölf Songs. Jetzt wollen wir Euch verdammt nochmal mit dem Virus anstecken. Feiert mit uns ab, was wir hier auf die Beine getellet haben!”

Um „Retribution Therapy” zu promoten, gehen die Nine Shrines ab Ende April mit P.O.D. in den USA auf Tour. Jetzt heißt es die Daumen dafür zu drücken, dass sie anschließend auch nach Europa kommen.

Pre-Order Live Here: http://smarturl.it/Nine-Shrines

Nine Shrines Online:
http://nineshrines.com/

facebook.com/nineshrines/

twitter.com/NineShrines/ instagram.com/nineshrines/

THE AMITY AFFLICTION – Drei Deutschland-Konzerte im Juli

The Amity Affliction flyer

Noch ist der Sommer ein paar Tage entfernt, doch Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Auf eine Reihe von Shows beispielsweise, die The Amity Affliction im Zuge ihrer europäischen Festivalauftritte angekündigt haben. Auch Deutschland ist mit drei Terminen vertreten: Köln (01.07), Saarbrücken (02.07.) und Lindau (03.07.).

Support bei den Konzerten sind Polaris und Venues (in Lindau nur Venues). Außerdem spielen die Australier am 28. Juni beim Full Force Festival. Tickets für die Solo-Shows bekommt ihr ab sofort im VVK, hier sind die Dates in der Übersicht:

01.07. Köln, Essigfabrik (mit Polaris, Venues)
02.07. Saarbrücken, Garage (mit Polaris, Venues)
03.07. Lindau, Vaudeville (mit Venues)

The Amity Affliction online:
www.theamityaffliction.net
www.facebook.com/theamityafflictionofficial
www.twitter.com/amityaffliction
www.instagram.com/theamityaffliction
www.youtube.com/user/amityofficial
www.roadrunnerrecords.com

KISSWORLD – THE BEST OF KISS (VÖ 29.März) + END OF THE ROAD-TOUR

Am 29. März 2019 veröffentlicht UMe KISSWORLD – The Best Of KISS auf CD, 2LP, Ltd. Coloured 2LP (D2C) und digitalen Formaten.
KISS sind die am häufigsten mit Gold ausgezeichnete Band der USA und verfügen über einen unfassbaren Katalog voller Rock’n`Roll-Klassiker. Die Veröffentlichung von KISSWORLD – The Best Of KISS kommt rechtzeitig zum Jubiläum ihres allerersten Konzerts am 30. Januar 1973. Damals standen sie im kleinen New Yorker Club Popcorns vor gerade mal zehn Leuten auf der Bühne. Gleichzeitig feiert diese Collection die legendäre Band und den Start ihrer finalen End Of The Road-Tour am 31. Januar 2019 in einer riesigen Arena in Vancouver mit einer Kapazität von 18.000 Plätzen. KISSWORLDvereint 20 der beliebtesten KISS-Tracks auf einem Album. In dieser umfassenden Sammlung treffen Kultsongs wie “I Was Made For Lovin’ You”, “Rock And Roll All Nite” und “God Gave Rock ‘N’ Roll To You II” auf Top 10 Hits wie “Beth” und “Detroit Rock City”.

KISS sind eine der legendärsten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten. Sie haben 44 Alben veröffentlicht und weltweit über 100 Millionen Platten verkauft. Sie sind eine grandiose Liveband und im Laufe ihrer glanzvollen Karriere haben ihre weltweiten Tourneen immer wieder Rekorde aufgestellt.

Jetzt, nach einer ereignisreichen, 45-jährigen Karriere, die ein ganzes Zeitalter phänomenaler Rock’n’Roll-Legenden einläutete, kündigen KISS ihre allerletzte Tour für 2019 an. Paul Stanley, Gene Simmons, Eric Singer und Tommy Thayer machten die Pläne zu ihrer Tour, die sie passenderweise END OF THE ROAD-Tour getauft haben, in der NBC-Show America’s Got Talent bekannt. Das Internet lief natürlich sofort heiß, denn Tausende von Fans wollten sehen, ob ihre Stadt auf dem Tourneeplan stand und eine letzte KISS-Show erleben würde.

Tracklisting von KISSWORLD – The Best OF KISS

1. Crazy Crazy Nights
2. Rock And Roll All Nite
3. I Was Made For Lovin‘ You
4. God Gave Rock ‚N‘ Roll To You II
5. Detroit Rock City
6. Beth
7. Lick It Up
8. Heaven’s On Fire
9. Tears Are Falling
10. Unholy
11. Hard Luck Woman
12. Psycho Circus
13. Shout It Out Loud
14. Calling Dr. Love
15. Christine Sixteen
16. Love Gun
17. Shandi
18. I’m A Legend Tonight
19. Modern Day Delilah
20. Hell Or Hallelujah

DEUTSCHLAND-TOUR
27. Mai 2019 – Leipzig; Messe Leipzig – Open Air
31. Mai 2019 – München; Königsplatz
02. Juni 2019 – Essen; Stadion Essen
04. Juni 2019 – Berlin; Waldbühne
05. Juni 2019 – Hannover; EXPO Plaza
06. Juli 2019 – Iffezheim / Baden-Baden; Rennbahn Iffezheim
(Tickets unter: https://wizpro.com/kiss/2019/end-of-the-road-world-tour-2019)

ÜBER KISS:
KISS sind die am häufigsten mit Gold ausgezeichnete Band der USA – in jeder Kategorie (RIAA) – und so kann man sie wohl mit Fug und Recht als eine der einflussreichsten Rockbands aller Zeiten bezeichnen. Die Rock N Roll Hall of Fame-Mitglieder haben 44 Alben veröffentlicht und weltweit über 100 Millionen Platten verkauft. Musikerkollegen verehren die Band und 2015 erhielten KISS den renommierten ASCAP Founders Award. In über 40 Jahren haben KISS mit ihren Tourneen Rekorde gebrochen und waren so immer für ihre Fans da. Ihre letzte Welttournee starteten sie 2014 mit fünf Headline-Shows in Japan und der #1-Single “Samurai Son” mit der Popgruppe Momoiro Clover Z. Mit ihrer 40th Anniversary World Tour rockten sie auch Nordamerika, Südamerika und Australien. Außerdem verwandelt sich die “KISS Army” einmal im Jahr in die “KISS Navy”, wenn sich Fans aus der ganzen Welt auf die KISS Kruise, eine Kreuzfahrt der besonderen Art, begeben (2017 fand sie bereits zum siebten Mal statt). 2014 kreierten KISS zusammen mit Warner Brothers den erfolgreichen Kinofilm ScoobyDoo and KISS: Rock And Roll Mystery. Nicht zu vergessen die Auftritte beim Super Bowl, den Olympischen Winterspielen, dem Rockin‘ The Corps Koncert, sowie die Zusammenarbeit mit FOX, dank der KISS in mehreren Folgen der Serie Family Guy zu sehen waren, und zwei Gastauftritte in Staffelfinals von American Idol. KISS tauchen immer wieder in Marketingkampagnen auf, so z. B. für John Varvatos, Google Play und Hello Kitty; sogar in einem Werbefilm von Dr. Pepper zum Super Bowl und natürlich einer großangelegten Werbekampagne zu ihrer Hottest Show On Earth-Tour. Mit ihrer erfolgreichen Restaurantkette Rock & Brews haben die Gründungsmitglieder Paul Stanley und Gene Simmons ganz neues Territorium betreten. KISS unterstützen Veteranen-Organisationen wie Vet Tix, das Wounded Warriors Project, die USO, das “Hiring Our Heroes”-Programm der U.S. Chamber of Commerce, die Legacy Organization in Australien, Help For Heroes United Kingdom und die Dr. Pepper Snapple Groups Wounded Warriors Support Foundation.

Alle Infos: www.universal-music.de/kiss